Betriebsablauf und Beschaffung

Hier finden Sie die Angaben zum Managementansatz (MA), die sich auf das für uns relevante Thema „Betrieblicher Umweltschutz“ für das Jahr 2018 beziehen (in Orientierung an den GRI-Standards). Weitere Angaben finden sich in unserem Nachhaltigkeitsbericht 2018.

Wesentlichkeit

Als Unternehmen ohne physische Produktion, das Dienstleistungen im Bereich Versicherungen und Finanzen anbietet, hat der Talanx-Konzern geringere Auswirkungen auf die Umwelt als beispielsweise produzierende oder rohstoffintensive Unternehmen. Gleichwohl besch?ftigt der Konzern an seinen weltweiten Standorten über 22.000 Mitarbeiter, die Energie und Material verbrauchen, Dienstreisen unternehmen und sich t?glich auf den Weg zur Arbeit und zurückbegeben. Zudem kauft der Konzern Produkte bzw. Betriebsmittel ein, die die Mitarbeiter ben?tigen, um ihrer Arbeit nachzugehen, sei es Papier, IT-Produkte oder Nahrungsmittel für die Kantinen. Diese Aspekte k?nnen Auswirkungen auf die Umwelt haben.

Abgrenzung

Innerhalb des Talanx-Konzerns ist das Thema Nachhaltigkeit im Betriebsablauf vor allem für die Konzernfunktionen relevant. Gerade der Verbrauch von Material und Energie wird darüber hinaus maßgeblich durch das Verhalten jedes einzelnen Mitarbeiters mitgesteuert Die Auswirkungen, die wir durch unsere Kerngeschäftstätigkeit auf die Umwelt haben, behandelt das Kapitel Kapitalanlage und Versicherungsprodukte.

Auswirkungen

Um unser Tagesgeschäft nachhaltigkeitsorientiert zu gestalten, wollen wir sorgsam mit Ressourcen umgehen, insbesondere beim Verbrauch von Energie und Wasser sowie von Materialien.. Den Ausstoß von Treibhausgasemissionen können wir vor allem durch die umweltfreundliche Ausgestaltung der Anreise unserer Mitarbeiter zur Arbeit sowie der Dienstreisen reduzieren. Zudem möchten wir die Talanx-Beschäftigten dazu anregen, Ressourcen zu schonen und Nachhaltigkeit in ihrem täglichen Handeln zu beachten. Die Maßnahmen zielen somit sowohl darauf, negative Auswirkungen zu vermeiden, als auch darauf, positive Auswirkungen zu fördern.

Ma?nahmen und Richtlinien

Das nachfolgende Kapitel beschreibt die Maßnahmen, die wir bereits ergriffen haben, um den Betriebsablauf verstärkt an Nachhaltigkeitskriterien  auszurichten. Dabei spielt die Ressourcenschonung eine große Rolle, da durch einen sorgsamen Umgang nicht nur die Umwelt entlastet  wird, sondern sich auch die Betriebskosten signifikant senken lassen- beispielsweise durch Abfallvermeidung. Dieses Interesse spiegelt sich selbstverständlich in allen unseren Gesellschaften wieder und sorgt für Fortschritt.

Wichtige Maßnahmen sind beispielsweise Energieaudits nach DIN EN 16247, wodurch der Energieeinsatz systematisch analysiert wird, um Verbesserungspotenziale leichter zu identifizieren, die Teilnahme an Initiativen zur Effizienzsteigerung wie der Klima-Allianz und ÖKOPROFIT sowie BREEAM In-Use Zertifizierungen einzelner Standorte.

Zust?ndigkeiten

An der nachhaltigkeitsorientierten Gestaltung des Betriebsablaufs arbeiten diverse Bereiche mit, die organisatorisch zur HDI Service AG und der HDI Systeme AG gehören. Dazu zählen vor allem der Einkauf für die Warengruppe Mobilität (Reisen, Fuhrpark), der IT-Einkauf, die Inneren Dienste sowie der Bereich Personal.

Der Bereich Innere Dienste verantwortet die bundesweite Bündelung, Koordination und Durchführung technischer, infrastruktureller sowie verkaufsunterstützender Dienstleistungen. Damit gewährleistet er einen reibungslosen Bürobetrieb und entlastet die Vertriebseinheiten. Der Bereich ist u. a. zuständig für das Gebäude- und Mietvertragsmanagement, die Bereitstellung von Arbeitsplätzen, den Kantinenbetrieb und das Catering, den Brandschutz, die Logistik und Entsorgung sowie Aspekte um Kälte, Klima und Lüftung. Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen werden hier an zahlreichen Stellen berücksichtigt.

In der Personalwirtschaft wird u.a. das Angebot für die vergünstigte Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (SammelAbos bzw. Jobtickets) für die Mitarbeiter organisiert.

Ergebnisse und Kontrolle

Bei der Ausgestaltung des Managementansatzes für das Handlungsfeld Betriebsablauf und Beschaffung berücksichtigt der Talanx-Konzern u. a. die Ergebnisse der Wesentlichkeitsanalyse, in die die Meinungen unserer Stakeholder einfließen. Zudem hat Talanx sich konkrete Ziele für die Reduktion des Emissionsausstoßes und des Energieverbrauchs definiert. Diese Ziele überprüfen wir fortlaufend auf ihre Erreichung und ergänzen sie, sofern sinnvoll, um weitere oder neue Ziele.

Darüber hinaus führt Talanx Energieaudits nach DIN EN 16247 in Übereinstimmung mit dem Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) durch, um den Energieeinsatz und -verbrauch systematisch zu analysieren.

Unsere Beteiligung am Kooperationsprojekt ÖKOPROFIT nutzen wir gezielt für eine Bestandsaufnahme, Schwachstellenanalyse und für die Entwicklung von Verbesserungsmaßnahmen im Bereich des innerbetrieblichen Umweltmanagements.

In unsere Bewertung und Überprüfungen fließen zudem auch die Ergebnisse von ESG-Ratings ein.

Nachhaltigkeitsbericht 2018

国产女人-国产V女人-女人自拍国产-国产女人ed2k-国产女人bt